Familienbetrieb mit Herz und Tradition


Die Wurzeln der Familie Radvan liegen in Saßnitz, auf der schönen Ostsee-Insel Rügen. Dort gründete Hermann Radvan 1894 seine sogenannte "Wurst-Fabrik".

 

Fast 50 Jahre führte er den Familienbetrieb auf Rügen erfolgreich - bis 1941 der Krieg auch auf der Insel zu wüten began. Inzwischen hatte der Sohn des Gründers, Siegfried Radvan, die Leitung der "Wurst-Fabrik" übernommen. Um nach dem Krieg einer drohenden Enteignung zu entgehen floh Siegfried Radvan 1953 mit seiner Familie in den Westen. Mit viel Arbeit und Fleiß konnte er sich 1956 hier, im schönen Kirchhatten, eine neue Existenz aufbauen:

das Fleischerfachgeschäft Radvan. In der Folge wurde dieses erst von seinem Sohn Wolfgang Radvan und dann von seinem Enkel Andreas Radvan übernommen. Somit besteht die Fleischerei Radvan bereits in der 4. Generation - und darauf sind wir mächtig stolz!

 

Selbstverständlich werden die Traditionen des Hauses weiterhin gepflegt. Noch immer werden nach den Rezepte von Ur-Großvater und Großvater verschiedene Wurstsorten in Handarbeit hergestellt. Dazu gehört zum Beispiel unsere bekannte und beliebte Rügener Teewurst. Aber auch moderne Ideen und Rezepturen hielten Einzug, wurden verändert und immer wieder den Wünschen der Kunden angepasst. So ist und bleibt die Fleischerei Radvan ein Familienbetrieb mit viel Engagement, Know-How und Herz.

 


Bildquelle: privat